Unser Engagement

 

Fachlich

Sicherheitsdatenblätter sind seit Jahren ein zentrales Element der Gefahrstoffkommunikation. Jetzt werden sie noch wichtiger: Dafür sorgen die komplexen Anforderungen durch die europäische Chemikalienverordnung REACH und CLP. Um alle diese Aufgaben zu bewältigen, brauchen die Beteiligten in der Lieferkette qualitätsgesicherte, mehrsprachige Standardsätze und einen strukturierten elektronischen Datentransfer.

In diesen beiden Initiativen ist eska seit dem Anfang aktiv beteiligt:

2013 startete SDBtransfer, hier konnte der strukturierte elektronische Datentransfer praktisch demonstriert werden. Wir sind seit 2007 Mitglied in Logistik-Initiative Hamburg.

Seit 2009 sind wir Microsoft Certified Partner.

Seit über 10 Jahren unterstützen wir die SDB-Erstellerinnen und Ersteller bei der Erlangung der Fachkunde

als Referenten im Haus der Technik in Essen.


Ökologisch

Wir haben uns im Jahr 2013 zum ersten Mal nach den Vorgaben von ÖKOPROFIT® zertifizieren und 2016 rezertifizieren lassen. ÖKOPROFIT® ist ein betriebliches Umweltmanagementsystem für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und wird von der „Umweltpartnerschaft Hamburg“ getragen. Durch die Teilnahme haben wir unseren Blick auch auf ökologische Verbesserungen in unserem Büro ausgerichtet. So konnten wir in den letzten Jahren durch diverse Maßnahmen mehr als 2000 kWh Energie einsparen und haben den Papierverbrauch deutlich verringern können.

Unser Ökoprofit-Zertifikat hier

 

Unsere Umweltleitlinien:

1. Umweltschutz als Selbstverständlichkeit im Denken und Handeln aller zu verankern
2. Schonung natürlicher Ressourcen und Nutzung alternativer Energien und nachwachsender Rohstoffe
3. Energie, Wasser und Materialien sparsam und umweltgerecht nutzen
4. Einsatz öko-effizienter Technologie und Stoffe zur Umweltschonung, Sparsamkeit und Wiederverwendbarkeit
5. Vermeidung bzw. Verringerung der Umweltbelastung durch Reduktion von Energie- und Wasserbedarf, Emission und Abfall

 

Der Ersatz von gefährlichen Inhaltsstoffen in Produkten, ist ein wichtiger Beitrag für eine umweltfreundliche Produktentwicklung. Bereits in der Phase des Produktdesigns wird entschieden, welche Materialien eingesetzt werden sollen. Mit einem effizienten Gefahrstoffmanagement können Konstrukteure das Gefährdungspotenzial von Stoffen erkennen. Daher arbeiten wir im Hamburger Kompetenznetzwerk - Umweltfreundliche Produktentwicklung mit.

 

Sozial

Wir unterstützen aktiv das Multimediaprojekt der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg e.V. auf der Kinderkrebsstation im UKE. Wir stellen als eska unser Know-how und unsere Zeit pro bono zur Verfügung.

 

In ähnlicher Weise unterstützen wir das Forschungsinstitut Kinderkrebs-Zentrum Hamburg.

 

Jedes Jahr spenden wir an eine Organisation die wir uns gemeinsam aussuchen. Letztes Jahr ging die Spende an den Mitternachtsbus.

 

Sportlich

Mit der Teilnehme am HSH-Lauf 2006, gemeinsam mit dem Kollegen vom Storck-Verlag, begann die Laufleidenschaft. 2010 steigerte sich der sportliche Ehrgeiz und wir nahmen an der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft dem B2RUN teil. Für dieses Jahr sind wir wieder angemeldet.

 

Schon ganz lange nehmen einige eska-Läufer als Team an dem 24. Stunden Lauf in Schenefeld teil.

 

Nicht jeder läuft gern, daher rudern wir jetzt auch. Die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ findet mit unserer Beteiligung statt. Wenn es irgendwie passt, dann stellen wir 2 Boote. In dem einen sitzen die „Entwickler“ und in dem anderen die „Dienstleister“, welches Boot gewonnen hat, bleibt Firmengeheimnis.